Schülerzentrierte, ganzheitliche & professionelle Nachhilfe

Durch den langjährigen Einsatz im staatlichen Schulsystem und den Kontakt zu einer Vielzahl  unterschiedlichster Kinder, jahrelanger Förderarbeit und Weiterbildungen fühlen wir uns ganz besonders dazu prädestiniert, Ihr Kind gezielt und nachhaltig zu unterstützen.

Gezielt bedeutet, dass wir und auf solche Fächer spezialisieren, in denen wir über ein fundiertes Wissen und didaktische Kompetenz verfügen. 

Nachhaltig meint, dass wir Ihr Kind ganzheitlich sehen und gemeinsam nach Wegen suchen, wie Ihr Kind eventuell schon entstandene Blockaden und Ängste überwinden kann. Denn wer Angst hat, kann nicht gut lernen und behalten. Lassen Sie uns den Fokus auf die Stärken Ihres Kindes lenken und es wird auch in den "problematischen" Fächern mehr leisten.

Selbstverständlich tauschen wir uns auch mit Ihnen und der Schule aus um ein individuelles Konzept für einen langfristigen Schulerfolg zu erarbeiten. 


Unterrichtsfächer (Schwerpunkt:Sprache)

  • Englisch
  • Deutsch
  • Spanisch
  • Französisch
  • Biologie
  • Mathematik

 

Schwerpunkte

-->  Sprachförderung für Schüler mit Migrationshintergrund

 

-->  Unterstützung bei Angstzuständen vor Arbeiten

 

-->  Förderung des Selbstständigen Lernens (Zeit Management)


-->  Vermittlung von Lernstrategien und Lerntechniken

 

-->  Vorbereitung aufs Abitur

 

--> gezielte, individuelle Förderung bei LRS (Lese-/Rechtschreibschwäche)


Online Nachhilfe

SchülerInnen, die außerhalb von Köln wohnen und/oder nicht am Gruppenunterricht teilnehmen können bzw. wollen, bieten wir die Online Nachhilfe an. So kann der/die Schüler/in ganz bequem von zu Hause aus unsere Online Nachhilfe in Anspruch nehmen.

 

Falls Sie Fragen dazu haben, vereinbaren Sie heute noch ein kostenloses und unverbindliches Beratungsgespräch mit uns.


Schreib- Crashkurs in den Winterferien

In diesem Kurs können Sie als angehender Abiturient oder angehende Abiturientin lernen, wie man Texte gut strukturiert und verständlich schreibt. Hier sind Sie richtig, wenn Sie Techniken und Strategien lernen möchte, wie Sie Klausuren erfolgreicher meistern und sich effizienter auf Prüfungen (z.B. Abitur) vorbereiten können.

 

Unsere Erfahrungen zeigen, dass SchülerInnen häufig sehr große Schwierigkeiten haben, Texte zu verfassen und kohärente, gut strukturierte Texte zu verfassen. Vor allem haben viele von Ihnen Schwierigkeiten unter Stresssituationen und Zeitdruck, wie dies in den Klausuren und in der Abiturprüfung der Fall ist, gute Texte zu verfassen.

Um dieses Problem zu bewältigen, haben wir ein innovatives Programm konzipiert auf der Grundlage der Vorgaben von (Schul-)Lehrplänen und den Anforderungen der Zentralabiturklausuren, damit SchülerInnen ihre schriftliche Kommunikationsschwierigkeiten in der jeweiligen Zielsprache verbessern können. Im Mittelpunkt stehen wichtige Methoden und Strategien für die Förderung des sinnentnehmenden Textverständnisses und des leichten Textverfassens. 

 

In den Winterferien 2020 bieten wir hierzu diesen Crashkurs mit den folgenden Punkten an:

1- De-codieren von Klausuraufgaben – Was sind Operatoren?  

2- Lesetechniken und Strategien Texte richtig lesen und verstehen  

3- Struktur und Aufbau von Inhaltsangaben Einleitung, Haupt- und Schlussteil richtig schreiben 

4- Analyse von Sachtexten Inhaltliche, formale und sprachliche Ebene der Analyse

5- Stilistische Mittel erkennen und verstehen 

6- Gedichtsanalyse

7- Analyse von Figuren, Situationen und Beziehungen 

8- Erörterung schreiben 

Melden Sie sich gleich heute an um sich einen Platz im Kurs sichern zu können.

 

info@dialogisch-koeln.de

 

Anmeldung für den Crashkurs: 05.12.2020 


Konversationskurse in Englisch und Spanisch

Sprachen sind wichtige Kommunikationsmittel und dienen zur Kontaktaufnahme zu anderen Menschen.

Daher sollten Schülerinnen im fremdsprachlichen Unterricht in der Schule nicht nur gute Texte verfassen sondern auch ohne auf fremde angewiesen zu sein, erfolgreich sprechen können.

In der Schule spielen die mündlichen Leistungen nicht zuletzt in eine mündliche Prüfung ersetzt wurde, spielt die mündliche Kommunikation im Englischunterricht eine zentrale Rolle.

Erfahrungsgemäß ist jedoch zu sagen, dass viele SchülerInnen noch sehr große Hemmungen haben sich im Fremdsprachunterricht mündlich zu beteiligen.

 

In einer positiven Lernatmosphäre fernab von Schul- und Notenstress und Leistungsdruck lernen SchülerInnen effektiv Englisch und/oder Spanisch, indem sie in ein "Sprachbad" eintauchen. Auf der einen Seite simuliert dies eine realitätsnahe Situation, wenn man im Ausland eine Fremdsprache lernt; auf der anderen Seite trägt vor allem das angenehme und bewertungsfreie Lernklima dazu bei, dass SchülerInnen Spaß beim Lernen haben. Durch das Erfolgserlebnis wird das Selbstbewusstsein der SchülerInnen gestärkt.

Die Kursinhalte sind eng verknüpft mit den Schwerpunkten und Zielen des Kernlehrplans in NRW.

  

Themen:

- Bildbeschreibung

- Einkaufen im Lebensmittelgeschäft

- Wegbeschreibung usw.


FerienIntensivTraining - Fit in Deutsch (Herbst 2020)

Das Beherrschen der deutschen Sprache ist eine wichtige Voraussetzung für den Schulerfolg und die gelungene Integration in die Gesellschaft. Um neu zugewanderten Schülerinnen und Schülern eine kontinuierliche Deutschförderung zu ermöglichen, die über die übliche Unterrichtszeit hinausgeht, hat das Schulministerium erstmalig das "FerienIntensivTraining- FIT in Deutsch" entwickelt. Mit diesem Angebot erhalten neu zugewanderte Schüler und Schülerinnen seit 2018 die Möglichkeit, auch in den Ferien ihre Deutschkenntnisse weiter zu vertiefen und sie zudem im Alltag anzuwenden. 
So begrüßten wir in der ersten Herbstferienwoche zum ersten Mal in der Räumlichkeit von Polyglott Lernstudio in Köln Nippes die FIT- Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Für alle Beteiligten wurde das FIT Ferienprogramm zu einem unvergesslich schönen Ereignis mit vielen lehrreichen Momenten, dass die Jugendlichen bereits vor Ende der Woche mitteilten, dass sie sich für das nächste Training in den Osterferien 2021 anmelden möchten.

Kennenlernspiel

Jeden Morgen nach dem Frühstück starteten wir den Tag mit einer Begrüßung und Vorstellung der geplanten Aktivitäten für den Tag. Mithilfe des "Schnur-Spiels" stellten die Jugendlichen in einem Sitzkreis (s. Foto) den ersten Kontakt untereinander her. In dieser großen Runde saßen Schüler und Schülerinnen aus 8 verschiedenen Ländern und Kulturen mit unterschiedlichen Deutschkenntnissen:  Während einige einwandfreie Sätze formulierten, konnten andere nur ihren Namen sagen, denn ein paar von ihnen war erst seit einigen Tagen bzw. Wochen in Deutschland. Mithilfe ihrer Mitschüler, Mitschülerinnen und der Sprachlernbegleiter konnten sie jedoch sehr schnell spielerisch lernen, wie sie sich in der für sie neuen Sprache vorstellen.  
Das so am Ende des Spiels entstandene "Spinnennetz" stand symbolisch für den Zusammenhalt der Gruppe, die gegenseitige Unterstützung trotz der großen Heterogenität und der Sprachbarrieren. Den Zusammenhalt haben die Jugendlichen bis zum Ende des Trainings vorbildlich umgesetzt.

 "Der Herbst ist da!"

 

Die Schülerinnen und Schüler erhielten im Laufe der Woche sehr oft die Gelegenheit sich kreativ-künstlerisch zu betätigen. Dabei stand die Jahreszeit "Herbst" im Mittelpunkt der Kunstwerke. In Partner- oder Einzelarbeit bastelten sie "Herbst-Kollagen" und "Herbst-Windlichter" aus selbst gesammelten Blättern oder anderen Naturmaterialien.

 

 "Papier-Drachen"

 

Passend zur Jahreszeit bastelten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unter der Anleitung der Sprachlernbegleiter kreative Papier-Drachen, die direkt vor dem Lernstudio zum Einsatz kamen.

Die Papier- Drachen flogen zwar nicht höher als 1 Meter, aber das war auch nicht wichtig für die Schülerinnen und Schüler sondern der Spaß, den sie mit ihren "neuen" Freundinnen und Freunden im Spiel hatten. 

 

"Ei-Experiment"

 

Text folgt noch

Drachen basteln

 

Das Highlight des Ferienprogramms am letzten Tag war das Basteln eines Drachens. Die Schülerinnen und Schüler konnten an 4 Stationen Teile eines Drachens in kleinen Gruppen basteln. Die so entstandenen Einzelteile wurden dann zu einem großen Drachen zusammengefügt.